2. Steinbrunner Triathlon

 

Auch heuer wird der Steinbrunner Triathlon wieder ausgetragen.

 

Alle Infos findest du unter:

https://triathlon-steinbrunn.com

 

Bildschirmfoto 2018-08-13 um 13.08.50.png

Werbeanzeigen

Burger-Abend

Vergangenes Wochenende fand unser bereits 3. Burger-Abend statt. Wir bedanken uns für die zahlreiche Teilnahme und den netten Abend. Besonders erfreulich war, dass der Triathlon-Nachwuchs so zahlreich vertreten war :-)))

 

IMG_0250.jpgIMG_0249.jpg

Neuer Vorstand

Gestern war es wieder so weit! Bei einem ausgezeichneten Burger bei Dorfladen Wirth (#Mamakocht) in Steinbrunn haben wir unseren neuen Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt. Dieser setzt sich folgendermaßen zusammen:

Obfrau: Karin Schmidlechner
Stv. und Zeugwart: David Lehrner
Schriftführer : Schmidlechner Patrick
Kassier: Mösl Christian
Wettkampflistenführer: Chris Trully
Wir danken für die zahlreiche Teilnahme!

 

0cd2f122-511f-4bac-9494-f36a3feca35a.JPG

Neues Mitglied!

Es freut uns, dass wir ein neues Mitglied begrüßen dürfen! Mit Christoph Trully aus Neufeld haben wir einen neuen topmotivierten Athleten in unseren Reihen.

Gleichzeitig geben wir auch bekannt, dass unser Gründungsmitglied Ralf Röger zum Jahresende aus dem Verein ausscheiden wird – lieber Ralf danke für dein Engagement bei uns!image1.jpeg

Bericht Veri NYC Marathon

Ich lief am Sonntag meinen ersten Marathon. Schon immer war es mein Wunsch, diesen in New York City, meiner Lieblingsstadt zu bestreiten. Doch der Weg zur Finish Line war sehr holprig. Am Donnerstag vor dem Wettkampf wurde ich am Zebrastreifen bei grüner Ampel von einem Radfahrer niedergefahren, und trug Blutergüsse und Prellungen an der kompletten rechten Körperseite davon. Dieser Unfall konnte mich jedoch nicht von meinem Vorhaben abbringen. Am Freitag, bei meiner letzten Trainingseinheit im Central Park traf ich Paula Radcliffe, Weltrekordhalterin im Marathonlauf und war vollstens motiviert für meinen ersten Marathon am Sonntag.
Tagwache war um 4 Uhr früh, der organisierte Shuttlebus sollte um 4:45 die Athleten vom Hotel abholen. Dieser kam jedoch bis 6:15 nicht an. Um noch eine Chance auf die Verwirklichung meines Traums zu haben, entschloss ich mich zusammen mit drei anderen Läufern ein Taxi zur Staten Island Ferry zu nehmen und zu hoffen, dass diese uns mitnehmen würde, obwohl es nicht unser zugewiesener Transfer zum Marathonstart war. Zwischen 5 und 8 Uhr früh war ich nicht sicher, ob ich überhaupt starten könnte und es rechtzeitig zum Start schaffen würde. Als ich dann um 8:50 im Startgelände in meiner zugewiesenen Welle eincheckte, war ich bereits froh, überhaupt noch starten zu können.
Getragen von den Anfeuerungsrufen beinahe entlang der gesamten Strecke, lief ich bereits die erste Hälfte schneller, als erwartet und fühlte mich ausgezeichnet. Während des Laufs hatte ich manchmal Tränen in den Augen, so glücklich war ich, hier laufen zu können.
Ich konnte das Tempo von 4:36 am Kilometer die 42,195km durchhalten, und überquerte nach 3 Stunden und 26 Minuten die Ziellinie im Central Park.
Nach allem, was in den letzten Tagen, aber vor allem heute Früh passiert ist, bin ich einfach nur dankbar, diesen einzigartigen Marathon miterlebt zu haben. Die ersten 33 km konnte ich das Rennen auch wirklich genießen. Danach wurde es richtig hart und ich musste ordentlich fighten, um die Pace zu halten. Jetzt bin ich überglücklich und sehr müde.
IMG_20171103_115302.jpg