ALLmen Sprint in Podersdorf

Heute luden bereits zum zweiten Mal die Organisatoren rund um den Austria Triathlon in Podersdorf zum ALLmen Triathlon. Um 09:30 wurde der Sprint gestartet und um 11 Uhr der Triathlon über die olympische Distanz.

Eine Woche nach Neufeld und eine Woche vor dem Ironman Klagenfurt war das Starterfeld dementsprechend  familiär. Neben 60 diversen Startern über die Sprint Distanz war auch Patrick pünktlich am Start.

Hier sein Bericht:

Um 7 Uhr machten wir uns bei frühlingshaften Bedingungen auf den Weg nach Podersdorf. Dort angekommen war die Registrierung sofort erledigt und ich richtete meinen Wechselplatz ein. Dann der Schock! Mein Vorderreifen, welchen ich daheim noch mit 9 Bar gefüllt hatte, war leer. Panik! Kein Schlauch, keine Pumpe! Vielen Dank an dieser Stelle an die Kollegen vom TLZ Donnerskirchen, welche mir mit Rat und Material zur Seite standen! Das ist wahrer Sportsgeist!

Ready to Race! Rene und ich kurz vor dem Start!
Ready to Race! Rene und ich kurz vor dem Start!

Um 09:30 war es soweit. Beim Leuchtturm wurde gestartet und es ging los. Wellen und eine starke Strömung machten das Schwimmen zur Qual!

Allein gegen die Wellen
Kampf gegen die Wellen

Ca. 50m vor dem Ende war dann wieder „Neusiedlersee-Standard“ am Programm und mir reichte die

Wassertiefe nicht mehr aus um einen Kraul-Armzug zu machen. Egal !

Scheinbar war die Wassertiefe am Ende vielen nicht ausreichend :-)
Scheinbar war die Wassertiefe am Ende vielen nicht ausreichend 🙂

Weiter zum Rad: Der Wind war sehr stark und machte es auch sehr schwer Druck auf das Pedal zu bringen bzw lag es wohl auch an einer harten Trainingswoche. Nach 31 Minuten war auch diese Disziplin abgehackt. Gott sei Dank 🙂

Endlich ist das Rad zu Ende
Endlich ist das Rad zu Ende

Voller „Vorfreude“ ging es dann zum Laufen. Anfänglich lief es gut und ich konnte einen Schnitt von 4:05-4:10 konstant laufen. Bei der Wende war ich etwas überrascht, weil meine GPS Uhr bereits 2,8KM anstelle der 2,5KM anzeigte. Egal! Weiter gehts!

Am Ende des Tages reichte es für eine Zeit von knapp  über 1h 10 Minuten und somit habe ich das Ziel sub 1:10 knapp verpasst. In Anbetracht der Tatsachen, dass das Schwimmen extrem hart und die Laufstrecke mit 5,5KM deutlich zu lang war, aber trotzdem ein versöhnliches Ergebnis!

Endspurt!
Endspurt!

Großes Lob an die Organisatoren in Podo! Sie haben wieder einen netten Event geschaffen!

Ebenso vielen Dank an Diane Bauer, welche sich gemeinsam mit Karin, liebevoll um mich und Rene gekümmert haben und dabei auch dieses tollen Fotos gemacht hat!

Gratulieren möchte ich auch meinen Freund Rene Bauer, welcher mit einer tollen Leistung den sechsten Tagesrang und Rang 2 seiner AK sichern konnte! Macht Spaß mit solchen Leuten zu trainieren!

Hier das Ergebnis im Detail bis Rang 24.

Ergebnis
Ergebnis

Nächste Woche geht es bereits für unseren Verein in Klagenfurt weiter! Michael Dinges wird dort für unseren Verein am Start stehen! Wir werden berichten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.