Rennbericht Chicago Marathon

Chicago wurde seinem Spitznamen gerecht. Gestern beim Chicago Marathon kämpfte unser Christoph nicht nur gegen den Wind sondern auch gegen schwere Füße und den Jetlack.

Bei schwülen 25 Grad benötigte er für den US Klassiker 3Stunden 32min und sorgte zugleich für unser erstes Finish auf einem anderen Kontinent. 

   

Hart erkämpftes Finish
 
Wir wünschen nun eine schöne Offseason! 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.