Erfahrungsbericht SPOWI

Wir haben bereits vor einiger Zeit darüber berichtet, dass wir mit dem SPOWI einen neuen Partner/Sponsor gefunden haben. Wir wollten es uns nicht nehmen lassen und haben das Institut heute besucht. Obwohl das Spowi auf unserer Unterstützerseite steht, wollen wir objektiv darüber berichten.

Doch was steckt hinter SPOWI?

Spowi – steht für ein motiviertes Team, welches sich im Osten von Österreich im Bereich der Trainingsplanung und Trainingsanalyse etablieren möchte.

Das Team besteht aus jungen und sympathischen Mitarbeitern, welche über langjährige Erfahrung aus diversen Betreuertätigkeiten verfügen.

So wie zB Christoph ( unser Analytiker heute), welcher als Trainingswissenschaftler zB für die Volleyballnationalmannschft, Mountainbikenationalmannschaft,…. unterwegs war bzw ist.

 

Begonnen hat der Tag bereits äußerst positiv. Gedanklich war ich schon darauf eingestellt einen Parkplatz suchen zu müssen. Jedoch lass ich beim heraussuchen der Adresse, dass das SPOWI an eine Parkgarage angeschlossen ist, welche mit 1€/h ab der dritten Stunde dazu äußerst billig ist. Perfekt- so kann man stressfrei beginnen :-))))

 

Bildschirmfoto 2015-11-24 um 13.48.56.png
Standort des Spowi

 

Im dritten Stock angekommen erwartete uns bereits ein bekanntes Gesicht. Unser Andreas Kocsis lächelte als Bild von der Wand hinter der Rezeption.

IMG_0829.JPG
Andi beim Ironman 70.3 Pula

 

Ansonsten präsentierten sich die Räumlichkeiten äußerst sauber und top!

IMG_0826.JPG
Einer der vielen Räume im Spowi

Christoph hat uns dann in den „Testraum“ geführt. Dort befindet sich neben einem Hightech Laufband auch ein Cyclus-Testgerät, welches es ermöglicht eine Laktattestung auf dem eigenen Fahrrad zu machen. Dies werde ich dann im Dezember erledigen.

IMG_0827.JPG
Der großzügige Testraum

Nach einem schnellen Wechsel der Kleidung ( natürlich in einem schönen Umkleideraum samt Dusche und Schließfächer) ging es auch schon los.

IMG_0832.JPG
Los geht´s

Gemessen wurde heute wie gesagt am Laufband. Gestartet wurde der Test mit 6kmh und wurde alle 3,5min um 2 Kmh erhöht. Das Laktat entnahm Christoph aus den Ohrläppchen. Ein einziger Stich hat genügt um den kompletten Test ohne weitere Stiche zu absolvieren.

IMG_0834.JPG
Christoph beim Entnehmen des Blutes

 

Nach etwas mehr als 20 Minuten war der Test zu Ende. Nach einer kurzen Dusche wurden die Ergebnisse bei einem Kaffee durchgesprochen und Christoph hat sich für all meine Fragen sehr viel Zeit genommen. Abschließend wurden mir die Ergebnisse schön aufgearbeitet und übersichtlich Überreicht. Damit kann ich diese nun zu Hause archivieren und hoffentlich bald topen.

 

Fazit: Ich glaube, dass wir stolz sein können auf solche Partner. Das Team des Spowi hat sich in Wien ein wunderschönes und professionelles Umfeld erarbeitet und aufgebaut. Es wundert mich nicht, dass sich Teams wie zB die Vienna Capitals  bereits vor der offiziellen Eröffnung des Spowi darauf eingelassen haben, sich vom Spowi beraten zu lassen.

 

Am Ende möchte ich mich nochmals für die tolle Betreuung bedanken und wünsche euch von ganzem Herzen alles Gute für die Zukunft!!!!! Offiziell geht es ja erst am 4.12. los.

 

Alles weitere liegt nun an mir und ich muss das Gemessene und Erarbeitete im Training auch umsetzen, um stark aus der Babypause retour zu kommen – seit heute weiß ich, dass ich mit dieser Unterstützung auf einem guten Weg bin 🙂

 

Und nein, dass soll keine Werbung sein – es handelt sich dabei um eine Empfehlung, welche ich mit bestem Gewissen geben kann.

Also auf geht´s:

http://www.spowi-projekt.at