Stum, Schnee und Wind am Glockner

Michael Dinges hat sich sein antreten beim Großglockner Duathlon vermutlich anderst vorgestellt. 

Außentemperaturen um den Gefrierpunkt, Wind und einfach nur grausige Bedingungen konnten unseren „wilden“ Hund aber trotzdem nicht abhalten heute den ersten Teil des Duathlons zu bewältigen. 

18km in 1h50min können sich sehen lassen 💪

Wir wünschen Michael alles Gute für

den zweiten Teil . 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.