Schlagwort-Archive: Wettkampf

ALLmen Sprint in Podersdorf

Heute luden bereits zum zweiten Mal die Organisatoren rund um den Austria Triathlon in Podersdorf zum ALLmen Triathlon. Um 09:30 wurde der Sprint gestartet und um 11 Uhr der Triathlon über die olympische Distanz.

Eine Woche nach Neufeld und eine Woche vor dem Ironman Klagenfurt war das Starterfeld dementsprechend  familiär. Neben 60 diversen Startern über die Sprint Distanz war auch Patrick pünktlich am Start.

Hier sein Bericht:

Um 7 Uhr machten wir uns bei frühlingshaften Bedingungen auf den Weg nach Podersdorf. Dort angekommen war die Registrierung sofort erledigt und ich richtete meinen Wechselplatz ein. Dann der Schock! Mein Vorderreifen, welchen ich daheim noch mit 9 Bar gefüllt hatte, war leer. Panik! Kein Schlauch, keine Pumpe! Vielen Dank an dieser Stelle an die Kollegen vom TLZ Donnerskirchen, welche mir mit Rat und Material zur Seite standen! Das ist wahrer Sportsgeist!

Ready to Race! Rene und ich kurz vor dem Start!
Ready to Race! Rene und ich kurz vor dem Start!

Um 09:30 war es soweit. Beim Leuchtturm wurde gestartet und es ging los. Wellen und eine starke Strömung machten das Schwimmen zur Qual!

Allein gegen die Wellen
Kampf gegen die Wellen

Ca. 50m vor dem Ende war dann wieder „Neusiedlersee-Standard“ am Programm und mir reichte die

Wassertiefe nicht mehr aus um einen Kraul-Armzug zu machen. Egal !

Scheinbar war die Wassertiefe am Ende vielen nicht ausreichend :-)
Scheinbar war die Wassertiefe am Ende vielen nicht ausreichend 🙂

Weiter zum Rad: Der Wind war sehr stark und machte es auch sehr schwer Druck auf das Pedal zu bringen bzw lag es wohl auch an einer harten Trainingswoche. Nach 31 Minuten war auch diese Disziplin abgehackt. Gott sei Dank 🙂

Endlich ist das Rad zu Ende
Endlich ist das Rad zu Ende

Voller „Vorfreude“ ging es dann zum Laufen. Anfänglich lief es gut und ich konnte einen Schnitt von 4:05-4:10 konstant laufen. Bei der Wende war ich etwas überrascht, weil meine GPS Uhr bereits 2,8KM anstelle der 2,5KM anzeigte. Egal! Weiter gehts!

Am Ende des Tages reichte es für eine Zeit von knapp  über 1h 10 Minuten und somit habe ich das Ziel sub 1:10 knapp verpasst. In Anbetracht der Tatsachen, dass das Schwimmen extrem hart und die Laufstrecke mit 5,5KM deutlich zu lang war, aber trotzdem ein versöhnliches Ergebnis!

Endspurt!
Endspurt!

Großes Lob an die Organisatoren in Podo! Sie haben wieder einen netten Event geschaffen!

Ebenso vielen Dank an Diane Bauer, welche sich gemeinsam mit Karin, liebevoll um mich und Rene gekümmert haben und dabei auch dieses tollen Fotos gemacht hat!

Gratulieren möchte ich auch meinen Freund Rene Bauer, welcher mit einer tollen Leistung den sechsten Tagesrang und Rang 2 seiner AK sichern konnte! Macht Spaß mit solchen Leuten zu trainieren!

Hier das Ergebnis im Detail bis Rang 24.

Ergebnis
Ergebnis

Nächste Woche geht es bereits für unseren Verein in Klagenfurt weiter! Michael Dinges wird dort für unseren Verein am Start stehen! Wir werden berichten!

TRIm Team erneut querfeldein

Heute hat TRIm Teamer Ralf erneut an einem Orientierungslauf teilgenOL_Schuheommen. Dieses Mal war Start in Katzelsdorf und es ging in schwieriges Gelände am Fuße der Rosalia. Dieses Gelände ist teilweise sehr steil und mit unzähligen Gräben durchzogen, was ein gleichmäßiges Lauftempo nicht zulässt. In der Klasse „Lang einfach“ waren 11 Posten bei einer Luftlinie von 5km und rund 200 Höhenmeter anzulaufen. Ein grober Fehler beim 6. Posten kostete etwas Zeit und schließlich absolvierte Ralf rund 7km und 320 Höhenmeter in 69 Minuten und 29 Sekunden. Einige vereiste bergabpassagen erforderten Mut, konnten aber Dank guten OL-Schuhen (Icebug Spirit OLX) voll gelaufen werden.

Ein Spruch im OL ist „Vollgas bis zum Ziel“. Dies deshalb, weil im OL einzeln, also mit Zeitabstand gestartet wird und man somit nie weiß wo man gerade liegt. Dies zeigte sich Ralf nach Analyse der Resultate. Er wurde 10. von 15 Startern und das nur EINE Sekunde hinter dem neuten Platz.
Nächsten Sonntag wird er in Wöllersdorf erneut sein Glück versuchen.

TRIm Team Orientierungslos???

Natürlich nicht!

Nach einer gut 4-jährigen Abstinenz von seiner ursprünglichen Sportart, dem Orientierungslauf, hat sich TRIm Teamer Ralf wieder einmal an ebensolchen gewagt und ist beim 4. Lauf der OL-Wintertour am Start gestanden.

Bei diesem Lauf im Akademiepark in Wr. Neustadt waren 19 Posten mit Luftlinie 5,2km anzulaufen. Ein grober Schnitzer bei der Routenwahl hat zwar einige Minuten und somit einige Plätze gekostet, aber dennoch konnte sich Ralf auf dem 23.Platz bei 35 gestarteten Läufern platzieren.

Fazit: „Ein gutes Training mit Köpfchen!“

OL_Web

Vereinsmeisterschaft

Weihnachten steht kurz bevor jedoch freuen wir uns auf die Tage danach!

Denn unsere kleine Vereinsmeisterschaft über die 5KM steht am Programm!

Am 28.12 um 14:00Uhr in Zillingdorf wird dieser stattfinden. Mehr Infos unter:

http://www.lc-blattla.at/

Wir hoffen, dass auch du dabei bist! Willst du wissen, wer am Start stehen wird, dann besuche unsere Eventliste (siehe Menüleiste) und du bist up to date was unsere Wettkämpfe betrifft.

TRIm Team auf Auslandreise

Am gestrigen Nikolaustag gab es für viele Triathlon begeisterte die letzte Möglichkeit einen Startplatz für die Challenge Roth zu ergattern.

Unser Andreas Kocsis hatte Glück und konnte sich im zweiten Anlauf einen der begehrten Plätze sichern.

Roth zählt zu den bekanntesten und schönsten Langdistanzen auf der Erde und wird regelmäßig von einer deutschen Fachzeitschrift zum Rennen des Jahres gewählt.

(http://tri-mag.de/aktuell/szene/challenge-roth-erneut-rennen-des-jahres-102455)

Auch unser kleiner Verein wird an diesem Rennen mitmischen.

Am Start stehen werden:

Thomas Pozvek, Robert Voigtländer, Andreas Kocsis und Patrick Schmidlechner.  Mit einem wehmutigen Auge blickt unsere Obfrau Karin auf den 12. Juli 2015. „Leider“ wird sie an diesem Tag nicht starten können.

Nichts desto trotz unser Vereinsquatier ist gebucht und nun heißt es ran ans Training!

TRIm TEAM Reise zum Ironman 70.3 Kraichgau

Der 07.Juni 2015 sollte in jedem Triathlonkalender rot angestrichen sein. Der Grund??

70.3 Kraichgau. 

Wir als junger Verein sind bereits seit längerem in der Planung und werden dort auch teilnehmen. Neben Thomas, Robert, Karin und mir, welche bereits gemeldet sind, überlegen auch Andreas K. und ein weiterer „externer“ Kollege ob sie teilnehmen sollen.

Wer noch Interesse hat, sollte sich bitte bis Sonntag bei mir melden!

Der derzeitige Plan ist:
Anreise am Freitag den 05.06. Übernachten werden wir wahrscheinlich im Novotel Karlsruhe (50€/ Nacht)

Samstag 06.06: Wettkampfunterlagen holen und Carboloading 🙂

Sonntag 07.06: Wettkampf mit anschließender Heimfahrt (oder diese event erst am Montag)

im-logo

Podersdorf 2014 – Platten, Pech und Bestzeiten!

Gestern, fand die Tri-Saison 2014 vermutlich ihr Ende. Ein Großaufgebot unseres TRIm Teams stand ja bekanntlich am Start beim Austria Triathlon in Podersdorf. Mit dabei Michael, Andreas und Karin über die Halbdistanz. Kaspar und David welche die Langdistanzstaffel zusammen mit einem Kollegen des Triathlon Clubs Steinbrunn (trics) als Staffel wagten.

Besonders erfreulich an diesem Tag die Leistung unserer Top-Männer:

Michael und Andreas konnten jeweils an diesem Tag ihre persönliche Bestzeit deutlich unterbieten und zeigten dabei immer noch, dass Luft nach oben besteht.

Etwas Pech hatte unsere Obfrau Karin. Sie musste nach guter Schwimmleistung ihre jagt nach den sub 5 Stunden beenden, da sie einen „Patschen“ hatte. Dabei kam ihr aber unsere Kollegin Bettina Horvath zu Hilfe und unterbrach kurz ihr Rennen um Karin beim flicken zu helfen. An dieser Stelle möchten wir uns bei Bettina für dieses soziale Engagement bedanken – dies ist nicht selbstverständlich.

Kaspar und David zeigten auch bei den Staffelathleten super Leistungen. Kaspar, welcher eher kurze Distanzen gewohnt ist, konnte seine 180 Radkilometer in 5h15min abspulen.

David, mit dem Ziel unter 4H den Marathon zu beenden, verpasste dies leider knapp und lief in 4h00min40sek in das Ziel ein.

David kopf hoch, in Graz werden die 4 Stunden geknackt!

IM 70.3 Zell am SEE und Gratulation an den Walchsee

Bei noch herbstlicheren Bedingungen als bei uns im Burgenland, waren bekanntlich zwei zukünftige Kollgen von uns am Start beim IM 70.3 Zell am See.  Da Zell der Austragungsort der 70.3 WM im Jahr 2015 sein wird, wurde die Radstrecke WM tauglich gemacht und mit einem „Knüppel“ harten Berg bereichert.

Bildschirmfoto 2014-08-31 um 19.51.43
13KM Anstieg, welcher neu ins Programm kam

Robert und Thomas wollten bei der Premiere über die WM Strecke dabei sein und stellten sich bravourös der Aufgabe.

Im Tagesverlauf zeigten beide eine durchaus respektable Leistung, vor allem in Betracht auf das 24h Radrennen, welches erst 14 Tage zurück liegt.  (siehe Rennbericht „Race around OÖ)

Die Ergebnisse im Detail:

Bildschirmfoto 2014-08-31 um 19.45.20 Bildschirmfoto 2014-08-31 um 19.46.54Wir gratulieren!

Bei der Gelegenheit möchten wir auch ein „herzliches“  Bravo an Rene Bauer aussprechen. Rene konnte bei der Staatsmeisterschaft (Halbdistanz) in Tirol groß aufzeigen. Im Zuge der Challenge Walchsee belegte Rene Rang EINS!!!!! seiner AK und im Ranking der Staatsmeisterschaft wurde er dritter der Klasse Elite 1!

Wir freuen uns für Rene, dass sein hartes Training Früchte trägt und hoffen bald auf ein wiedersehen.

Ladies TRI

Unser Obfrau Karin war heute am Start des Ladies-Tri in Breitenbrunn.  Bereits zum neunten Mal wurde dieser unter der Schirmherrschaft von Edi Györög in gewohnt perfekter Weise veranstaltet.  An dieser Stelle: “ DANKE EDI!“

Neben Karin standen exakt 182 andere Damen am Start am kalten Neusiedlersee. ( Karin war am Start für den UTTB, leider auch die Einzige)

DSC_1205
Spannung vor dem Start

Am Programm waren 400m schwimmen ( 2. Runden mit einem 100m Landgang und ca. 100m in die Wechselzone), 20Km Rad und 4 KM laufen.

Das doch herbstliche Wetter sagte unserer Karin nicht ganz zu, aber trotzdem schlug sie sich recht passabel.

Für die 400m Schwimmen plus den 200m Landgang  benötigte sie ca. 10min, was Rang 12 nach der ersten Disziplin bedeutete.

DSC_1211
Karin am Ende der ersten Schwimmrunde

Auf dem Rad lieferte Karin eine Top Leistung. Sie konnte 8 Plätze (!!) gut machen und stieg als Gesamt 4. vom Rad.

DSC_1226
Karin greift an!
DSC_1228
Karin am Überrunden

Leider waren zwei Damen am Ende etwas stärker als sie beim Laufen und so reichte es dennoch für den sechsten Gesamtrang mit einer Endzeit von 1h12min.

Wir gratulieren!